Damit die Pflege von der Digitalisierung nicht überrollt wird … Online-Lehrgang „Fachkraft für IT in der Pflege“

Die digitale Prozessunterstützung hat sich schon in vielen Branchen bewiesen. Zunehmend finden auch smarte Technologien und Innovationen im Pflegebereich ihre Anwendung. Pflege 4.0 ist dafür ein aktueller Begriff und bedeutet u.a. einen konsequenten Technologie-Einsatz und digitale Pflegeprozesse.

Gleichzeitig wird die Digitalisierung in der Pflege häufig als praxisfremd und überfordernd empfunden. Zudem werden der Nutzen und die Unterstützung von Pflege-IT häufig nicht erlebt, dafür aber zunehmende Belastungen und Aufwände.

Dies liegt nicht nur an einer häufig geringen Pflegeorientierung der Technologien, sondern auch an die zugrundeliegenden, oft variablen Prozesse. Auch fehlende zeitliche, personelle und kompetente Ressourcen und die Art und Weise der Einführung solcher Systeme in den Gesundheitseinrichtungen können ursächlich sein. Um eine Demotivation und Überforderungen der Pflegefachkräfte durch die unaufhaltsame Digitalisierung in der Pflege zu vermeiden, bedarf es technologie-kompetente Pflegefachkräfte, die sich als Ansprechpartner im Pflegealltag, als Interessenvertreter in Technologieprojekten und auch bei der Entwicklung von neuen, innovativen Pflegetechnologien einbringen.

Die praxisnahe, online Weiterbildung „Fachkraft für IT in der Pflege“ ist besonders auf die Bedarfe und Bedürfnisse von Pflegefachkräften ausgerichtet. Der Kurs kann bequem online und mobil absolviert werden. Alle Vorlesungen werden zudem aufgezeichnet und können zeit-unabhängig besucht werden. Es werden nicht Fähigkeiten zur Anwendung eines bestimmten IT-Systems eines konkreten Herstellers vermittelt, sondern Kompetenzen für das digitale Informationsmanagement im Pflegealltag.

Alle Informationen zum Kurs hier

Author Info

Heiko Mania

No Comments

Post a Comment