Können ChatBots für die Pflege nützlich sein?

chatbotnursbeeBis die ersten, humanoiden Roboter in der Pflege regulär ihren Dienst antreten, wird es sicher noch ein wenig dauern. Aber schon heute haben wir es gelegentlich mit Ro(bots) zu tun. Denn viele Messenger (Whatsapp, Facebook etc.) erlauben schon heute das Einbinden von „Nachrichen-Roboter“, sogenannte Chatbots.

Ich habe mir die Frage gestellt, ob die Chatbots einen Nutzen in der Pflege haben könnten. Und mir fielen spontan vielerlei Anwendungsmöglichkeiten ein. So habe ich mich direkt an die Erstellung eines Demo-Bots gemacht. Diesen, von mir „NursBee“ genannten, Chatbot kann jeder über den Facebook-Messenger erreichen, wenn er an das NursIT Institute eine Nachricht schreibt oder diesen Link https://m.me/669848266450137 aufruft. Und damit kann man die (zugegeben noch bescheidenen) Möglichkeiten einfach selbst testen.

Beispiel: Patientenaufnahme

Ein Patient soll heute bei Ihnen aufgenommen werden. Von unterwegs schreibt er Sie (das Krankenhaus) via Facebook an.

Patient: Wo kann ich bei Ihnen parken?

Der Chatbot zeigt ihm Anfahrtsinformationen oder einen reservierten Parkplatz an.

Patient: Was muss ich in die Klinik mitnehmen?

Der Chatbot führt den Patienten nun zu einer Checkliste für die Aufnahme in die Klinik.

Auch für eine Abfrage der Patientenzufriedenheit lässt sich ein ChatBot gut nutzen. Und dies ist nur ein Anfang. Wenn man in ein sicheres, verschlüsseltes oder klinik-eigenes Messenger-System einen Pflege-ChatBot einbindet, lassen sich auch pflegerische Routine-Informationen, wie die Schmerzskala oder andere Parameter abfragen und erfassen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass dies der Generation „Smartphone“ als Alternative entgegenkommt und den Patienten so stärker in die Prozesse einbindet. In jedem Fall kann ein ChatBot die Anzahl von Nachfragen und Anrufen reduzieren, da die Informationen quasi auf Abruf bereitgestellt werden.

Was meinen Sie? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

Author Info

Heiko Mania

Comment ( 1 )

  • Anna Friedrich

    Sehr geehrter Hyco,

    ich frage mich ob bei der Anzahl an negativen Beiträgen in diversen Chats auf Facebook auch Chatbots dabei sind, hinter denen keine Person steckt, sondern die einfach Hetze gegen den Beruf in der Pflege verursachen?
    Bzw. überlege ich gerade, ob Bots dafür geeignet sind die Meinung und Stimmung innerhalb solcher Hetzgruppen zu verbessern?
    Jeder stachelt gegen jeden und jeder denkt er wüsste es besser. Liese sich hierfür nicht ein Bot entwickeln, der z.B. auf Fragen zur Arbeitszeit oder dem Stellenschlüssel stets der betreffenden Person den direkten Link zur Gesetzesvorschrift freilegt? Einige Menschen erscheinen mir zu faul oder unwissend, wo sie sich rechtlich sicher informieren können. Wäre da ein Bot auf Facebook oder Twitter nicht die passende Lösung für diese Leute?

    Mit freundlichen Grüßen
    Anna Friedrich

Post a Comment