In der Vergangenheit bestanden eine Vielzahl von Hürden, aber auch Vorwände, warum die Pflege nur nachrangig mit digitaler Unterstützung bedacht wurde. Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) entkräftet diese Argumente und fordert gar mit einer Malus-Regelung (ab 2025) die digitale Pflegedokumentation.

Die Pflege-Expertensoftware careIT Pro von NursIT erfüllt alle Kriterien des Fördertatbestandes 3 und ist damit durch das KHZG förderfähig.

Nutzen Sie den direkten Kontakt zu unseren KHZG-Experten und schreiben Sie an khzg@nursit.institute !

In den Bereichen Lobbyarbeit und Selbstdarstellung hat Pflege dieser Tage die einmalige Chance, der Corona-Pandemie einen Nutzen für genau diese Themenfelder abzuringen. Die Kenntnis der Marktsituation haben Pflegende und ihre Führungskräfte ohnehin nur selbst in der Hand. Und der bisher oftmals als Totschlagsargument wahrgenommene, unausgesprochene aber stets gegenwärtige Gedanke zahlreicher Geschäftsführer „Pflege darf nichts kosten“ ist durch das KHZG entkräftet. Aber eben nur befristet und nicht wirklich lange….

Und so lassen ein kleines Virus und ein großer, von Bund und Ländern zur Verfügung gestellter Geldbetrag – 4,3 Milliarden Euro – diese Chance so historisch werden.

In unserem Fachimpuls sind wir der Frage nachgegangen, was die Pflege vom KHZG hat, wie Bedarfe zu konkreten Förderungen werden und was der Markt für die Pflege anbietet. Sehe Sie den kompletten Fachimpuls als Video:

Finden Sie nachfolgend die Slides der Veranstaltung:


Schreiben Sie einen Kommentar