Eine Digitalisierung in und für die Pflege wird in Deutschland immer dringender benötigt, auch vor dem Hintergrund der wachsenden Probleme der derzeitigen pflegerischen Versorgung.

Drei Zahlen veranschaulichen eindrucksvoll die Notwendigkeit:

  • 70% der deutschen Krankenhäuser dokumentieren in der Pflege immer noch „mit Papier und Bleistift“
  • 60% des Arbeitsalltages einer Pflegekraft bestehen aus Dokumentation
  • Als Konsequenz daraus stehen nur 25% der Dienstzeit für die direkte Pflege amPatienten zur VerfügungDas MUSS der Digitalisierung in der Pflege wurde mittlerweile auch vom Gesetzgeber aufgegriffen, der über das KHZG – Krankenhauszukunftsgesetz und den Fördertatbestand 3 – Digitale Pflege- & Behandlungsdokumentation die Investition in entsprechende digitale Lösungen massiv unterstützt, allerdings auch klare Anforderungen und Kriterien für mögliche Lösungen vorgibt.Die Frage ist nur, welche Lösung ist sinnvoll, geeignet und erleichtert die Dokumentations- arbeit der Pflegenden auf der Station und insbesondere auch direkt am Patientenbett, denn die Ziele und die Erwartungen sind klar definiert:
    • Die Arbeits- und insbesondere die Dokumentationsprozesse in der Pflege sollen sich durch die Nutzung und Integration digitaler Lösungen vereinfachen und verbessern
    • Die Digitalisierung der Pflegeprozesse soll massiv Zeit einsparen, welche künftig für die primäre Aufgabe der Pflege des Patienten genutzt werden kann
    • Durch die digitale Dokumentation und die direkte Verfügbarkeit von Daten sollen sich die Patientensicherheit verbessern, Dokumentationsfehler vermeiden und die Pflege- und Betreuungsqualität erhöhenVor dem Hintergrund dieser Anforderungen und Zielvorgaben haben sich zwei führende und etablierte Lösungsanbieter für die digitale Pflegedokumentation, das in Berlin ansässige Unternehmen NursIT Institute und der in den nordischen Ländern führende und in Finnland beheimatete Anbieter Medanets, dazu entschlossen, ihre existierenden Lösungen für den deutschen und nachgelagert auch für den europäischen Markt miteinander zu vernetzen und zu integrieren.

Mit dieser Kooperation und Zusammenarbeit wird das gemeinsame Ziel verfolgt, die Digitalisierung in der Pflege voranzutreiben und mobile Pflegedokumentation durch Computer on Wheels und Tablet-PCs künftig auch per Smartphone direkt am Patientenbett als Point of Care zu realisieren.

Das Pflege-Expertensystem careIT der Fa. NursIT unterstützt die Pflegefachleute durch digitale Pflegeprozesse und Automatisierung der Pflegedokumentation und reduziert so den Dokumentationsaufwand um 2/3 der herkömmlichen Zeiten. Das integrierte, intelligente Pflegeprozess-Repository passt dabei die Dokumentation automatisch immer an dem jeweiligen individuellen Pflegesetting eines Patienten an und führt die Fachleute schnell durch den Pflegeplanungsprozess. Eine interprofessionelle Wund- und Fotodokumentation, sowie eine smarte, digitale Patientenkurve machen das System zu einer intelligenten Pflege- und Behandlungsdokumentation aus der Praxis für die Praxis.

Die Integration von NursIT mit Medanets sorgt dafür, dass die durch NursIT ermöglichte, prozessgesteuerte Pflegedokumentation auch mit dem „Smartphone aus der Kitteltasche“ erfolgen kann. Das Smartphone ist jederzeit und überall dabei. Die aktuellen Patientendaten, einschließlich klinischer Daten, stehen allen Pflegekräften, die an der Patientenpflege beteiligt sind, sofort zur Verfügung. Letztendlich kann dies zu erhöhter Patientensicherheit, aber auch zu besserem Erlebnis für den Patienten und die Pflegefachleute führen. Dokumentation wird einfacher und schneller, sodass die eingesparte Zeit der direkten Pflege am Patientenbett gewidmet werden kann.

„Mehrere unserer Kunden haben festgestellt, dass die mobile Lösung von Medanets sofort eine Zeitersparnis von mindestens 70 Stunden pro Monat und Station bringt“, sagt Juha- Matti Ranta, CEO von Medanets. „Unsere Lösung braucht immer eine Integration mit einem Hintergrundsystem, in meisten Fällen mit dem Krankenhausinformationssystem, wobei sie die Benutzerfreundlichkeit und somit auch die Patientenpflege erheblich verbessert. Doch viele deutsche Gesundheitseinrichtungen weisen erhebliche Lücken in der digitalen Dokumentation und Verwaltung der Pflege auf. NursIT bietet mit careIT ein Expertensystem für Pflegefachleute. Dieses umfassende System, kombiniert und integriert mit der mobilen Lösung von Medanets, ermöglicht es deutschen Krankenhäusern einen gigantischen und dennoch agilen Digitalisierungssprung zu erreichen. Ich bin wirklich begeistert von dieser Zusammenarbeit! Der Wert und die Vorteile, die wir unseren Kunden gemeinsam bieten können, werden unmittelbar und eindrucksvoll sein.“

Unter anderem ermöglichen die mobile App von Medanets und carIT von NursIT die Dokumentation des Early Warning Score. Das Early Warning Score (EWS) – Frühwarnsystem sorgt dafür, dass die Verschlechterung des Patientenzustands mit Hilfe der neuesten evidenzbasierten Werte schneller erkannt wird. Es hilft, Störungen der Vitalfunktionen des Körpers frühzeitig zu erkennen. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen erlaubt es, den Score automatisiert mit einem mobilen Gerät zu berechnen und dabei verschiedene Berechnungsmethoden zu verwenden. Für verschiedene Patientengruppen, wie Kinder, Schwangere und COPD-Patienten, gibt es spezifische Berechnungsmethoden. Die Medanets App unterstützt alle Modelle des Frühwarnsystems, die leicht an die lokalen Bedürfnisse der Krankenpflege angepasst werden können.

Wenn die Berechnung abgeschlossen ist, zeigt die App dem Pflegepersonal die entsprechenden Anweisungen für den Score des Patienten an. Zum Beispiel niedrige Sauerstoffsättigungswerte und die Verabreichung einer Sauerstofftherapie erzeugen einen

höheren Score, wodurch ein Behandlungsprotokoll begonnen werden soll. Die App zeigt auch Entscheidungshilfen an. Aufforderungen zum Treffen von klinischen Entscheidungen während des Arbeitsablaufs können angepasst werden, um den Benutzer bei der Entscheidungsfindung und den nachfolgenden Schritten zu führen.

Außerdem beinhaltet die App zahlreiche andere nützliche Features, wie ein sicheres, speziell für den klinischen Einsatz entwickelte Tool für Sofortnachrichten. Das Tool steigert die Effizienz und Mobilität, da sie den Mitarbeitern gestattet, wichtige Nachrichten schnell und einfach zu übermitteln.

„Die höchste Akzeptanz und Effizienz bei der Nutzung digitaler Werkzeuge in der Pflege, erreicht man durch die Möglichkeit der Information und Dokumentation am Point of Care. Daher sehen wir in der Kooperation mit Medanets, eine hervorragende Ergänzung zu den bereits bestehenden Möglichkeiten unserer Software, direkt beim Patienten dokumentieren zu können. Unterschiedliche Usecases in der Pflege können so mit den passendsten Technologien unterstützt werden.“, unterstreicht Heiko Mania, einer der beiden CEO des NursIT Institute.

Schreiben Sie einen Kommentar