Die Anamnese – der wichtigste Baustein im Pflegeprozess

Die Corona-Pandemie hat das Leben aller Menschen in Deutschland nachhaltig verändert und uns auch wieder ins Bewusstsein gerufen, wie selbstverständlich jeder Einzelne mit dem Thema Hygiene, Gesundheit und Pflege in der Vergangenheit umgegangen ist. Mit dem Blick in das europäische Ausland, kann man noch von einem verhältnismäßig glimpflichen Verlauf der Pandemie sprechen. Dennoch führt auch das Kontaktverbot in Deutschland dazu, dass die Patienten in den Kliniken aktuell restriktiv ohne Angehörige aufgenommen werden. Das bedeutet u. a. für die Erhebung der Anamnese (Krankengeschichte), sehr häufig nur unvollständige Informationen, durch den Patienten selbst zu erhalten.

(mehr …)

Weiterlesen Die Anamnese – der wichtigste Baustein im Pflegeprozess

Datengestützt ins passende Krankenhaus

So öffnen zwei Berliner Startups digitale Wege für Patienten

Einfach das passende Krankenhaus finden, per Klick einen Termin anfragen, und direkt vorab online den Aufnahmebogen ausfüllen – in Anbetracht des Digitalisierungsgrades des deutschen Gesundheitssystems klingt das eigentlich noch nach Utopie. Es funktioniert aber schon – dank zweier junger Unternehmen, die eine Vision teilen. Krankenhaus.de und NursIT arbeiten ab sofort eng zusammen, um Patienten, Pflegekräfte und Krankenhäuser mit digitalen Services unterstützen.

(mehr …)

Weiterlesen Datengestützt ins passende Krankenhaus

SommerCamp 2020: EF-Projektstand „Entlastung der Pflegefachkräfte“

https://youtu.be/ggLtwGL_Iqk Sehen Sie den aktuellen Stand des Entscheider-Fabrik-Projekts "Entlastung der Pflegefachkräfte und ökonomische Steuerung mittels einer prädiktiven Pflege-Controlling-Unit". Auf dem SommerCamp 2020 in Telgte wurde der Stand auf Video festgehalten.…

Weiterlesen SommerCamp 2020: EF-Projektstand „Entlastung der Pflegefachkräfte“

Echte Hürden oder eher Vorwände bei der Digitalisierung in der Pflege? – Gemeinsam statt einsam!

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist mittlerweile auch Thema der Massenmedien. Kein Gesundheitskongress kommt mehr an diesem Thema vorbei und auch der mögliche Entlastungsfaktor – die Digitalisierung in der Pflege – bringt ganz neue „Experten“ in die Podiumsdiskussionen. Sieht man sich jedoch die Pflegerealität an, wird in über 70 % der deutschen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, wie im Jahre 1880 von Florence Nightingale begründet, mit Stift und Papier gearbeitet.

Weiterlesen Echte Hürden oder eher Vorwände bei der Digitalisierung in der Pflege? – Gemeinsam statt einsam!