Smart Nursing Alliance mit 15 Firmen gestartet – „Smart Ward“ soll die Pflege deutlich entlasten

Smart Nursing Alliance mit 15 Firmen gestartet – „Smart Ward“ soll die Pflege deutlich entlasten

Smart Nursing Alliance mit 15 Firmen gestartet – „Smart Ward“ soll die Pflege deutlich entlasten

Am 30.10.2019 startete in Köln die „Smart Nursing Alliance“. Unternehmen aus dem Bereich der Pflegetechnologien schlossen sich zusammen, um innovative Technologien zur Entlastung der Pflegefachkräfte zu verbreiten, sowie die Potentiale erlebbar zu machen. Einen Schwerpunkt bildet dabei die gemeinsame Entwicklung einer intelligenten Klinikstation „Smart Ward“.

Die berufliche Pflege befindet sich in Deutschland in einer zunehmenden Krise. Demografische Wandel, Fachkräftemangel, hohe patientenferne Aufwände, sowie geringe Attraktivität des Berufes führen zu massiven Einschnitten in der pflegerischen Versorgung. Zugleich liegt der Digitalisierungsgrad in der Pflege bei unter 30 Prozent.

Dabei mangelt es nicht, wie häufig argumentiert, an verfügbaren, innovativen Angeboten. Der Markt bietet eine Fülle an entlastenden Pflegetechnologien an – diese sind nur oftmals nicht wirklich bekannt.

Dies ist einer der Gründe für die Gründung der „Smart Nursing Alliance (SMA)“. Bereits über 15 Firmen aus der digitalen Pflegebranche haben sich zu einer Zusammenarbeit vereinbart, um die „Smart Ward“  – eine voll digitalisierte Klinikstation – gemeinsam zu gestalten und für die Pflegefachkräfte die Entlastung und Unterstützung dadurch erlebbar zu machen.  Ein Schwerpunkt dabei, ist die Nutzung der modernen Schnittstellentechnologie „HL7 FHIR“, um eine problemlose Integration in die Klinik-IT über einen höchst interoperablen Standard zu gewährleisten. 

„Das Siegel der Smart Nursing Alliance steht künftig für höchste Kompatibilität der digitalen Produkte untereinander, für entlastende, digitale Pflegeprozesse und Empowerment der Patienten. 
Wir können den Nutzen dieser Technologie nachweisen und damit ein attraktives Arbeitsumfeld für jede Pflegefachkraft bieten.“ , sagte Heiko Mania von der Firma NursIT Institute GmbH, der die Smart Nursing Alliance ins Leben rief.

Die Alliance steht allen Firmen, Organisationen und Gesundheitseinrichtungen offen, die sich engagiert an den gemeinsamen Zielen beteiligen möchten.

Bereits im Dezember wird ein erster „Nursing Hackathon“ durch die Smart Nursing Alliance organsiert. Hier sollen dann erste, gemeinsame digitale Pflegeprozess-Konzepte entwickelt und mit pflegerischen Anwendern bewertet werden.

Zudem möchte die SMA künftig auch verschiedenste Veranstaltungen für Pflegefachkräfte anbieten, um die Möglichkeiten und den Nutzen solcher innovativen Lösungen für die Berufsgruppe deutlich sichtbarer zu machen.

Weitere Informationen unter: www.SmartNursingAlliance.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

wpChatIcon